Neues von Livingston

Rückblick Tomatenanbau in 2017

Rote Fleischtomate Livingston's Buckeye State
Livingston’s Buckeye State – Ernte 2018

Ehe wir auf die Livingston-Sorten näher eingehen, ein kurzer Rückblick auf die Saison 2017.

Das Tomatenjahr 2017 war komisch. Laut Medienberichten war es ein überdurchschnittlich warmer Sommer, was ich in der Form jedoch nicht wahrgenommen hatte.

In unserer Region regnete es verhältnismäßig viel. Unseren 1.000-Liter-Wassertank mussten wir in der gesamten Saison lediglich zweimal füllen. Und das zusätzliche 200-Liter-Fass hatten wir gar nicht in Gebrauch.

Hinsichtlich Wuchs, Blühverhalten und Fruchtansatz gab es in der abgelaufenen Saison 2017 nichts zu meckern. Aber gerade die Fleischtomaten konnten kaum Geschmack entfalten. Viele bleiben uns aromaarm und wässrig in Erinnerung. Eine früh einsetzende Krautfäule vervollständigt das Bild der Saison 2017: Durchwachsen.

Und die Livingston-Sorten?

Genauso durchwachsen.

Diejenigen, die unsere Beiträge hier verfolgen, wissen, dass wir im Jahr 2017 schwerpunktmäßig Tomatensorten des amerikanischen Tomatenpioniers Alexander W. Livingston aus verschiedenen Quellen angebaut hatten.

Sehr gefreut hatten wir uns auf eine bekanntere Sorte aus dem Livingston-Sortiment: Golden Queen USDA. Leider mussten wir feststellen, dass unser gekauftes Saatgut verkreuzt ist. Mit den Samen aus der zweiten Linie hatten wir zunächst Keimprobleme. Erst die dritte Aussaat am 21.04.2017 mit dem letzten Körnchen brachte den gewünschten Erfolg. Jedoch konnten die Früchte dieser Pflanze nicht mehr ausreifen. Die Krautfäule war schneller.

Ebenfalls verkreuzt waren Paragon sowie eine Quelle der Livingston’s Gold Ball.

Main Crop Pink, Beauty, Globe und Favorite wuchsen gut und ertragreich. Sowohl Form als auch Farbe passten. Geschmacklich hätten wir jedoch wesentlich mehr erwartet. Das kann an dem dauerfeuchten Lehmboden in unserem Garten liegen. Genauso wäre aber denkbar, dass auch diese Sorten unseres Verkäufers verkreuzt sind.

Rundum zufrieden waren wir nur mit Honor Bright, Magnus und (Giant) Oxheart.

Neues von Livingston

Der 13. Januar 2018 änderte unsere Ausgangssituation für den Anbau 2018 grundlegend.

Warum? Nun, der Postbote brachte völlig unerwartet einen Brief von einer Tomatenenthusiastin aus Oberbayern, die über Umwege das komplette Livingston-Sortiment bei dem amerikanischen Saatguthändler Victory Seeds Company geordert hatte.

Victory Seeds Company bemüht sich, die heutzutage unbekannten, ja teilweise verschollenen, historischen Tomatensorten von Alexander W. Livingston in den Saatgutbanken aufzuspüren und wieder in Verkehr zu bringen. Dieses Unternehmen ist unseres Wissens die zuverlässigste Livingston-Saatgutquelle, beliefert aber leider keine Kunden in Deutschland.

So ist unsere Freude riesengroß, dass unsere Freundin ihre erworbenen Schätzchen mit uns teilt.

Nun haben wir eine solide Basis für unser Bestreben, diese tollen Tomatensorten auch hierzulande bekannter zu machen.

Liebe Martina, einfach grandios. An dieser Stelle nochmals ganz, ganz lieben Dank. Wir hoffen, sehr bald sehr viele Sorten anbauen zu können. Dann bekommst Du natürlich Saatgut zurück. Versprochen.

Was war denn nun im Brief?

Martinas Post beinhaltete sage und schreibe Körnchen von 21 verschiedenen Livingston-Sorten. Mehr hat Victory Seeds Company derzeit nicht zu bieten.

Die Sorten:

Livingston Saatgut
Livingston-Saatgut

Beauty,  Buckeye State, Dwarf Stone, Favorite, Globe, Gold Ball, Golden Queen, Gulf State Market, Honor Bright, Ideal, Magnus, Main Crop Pink, Marhio (= Marvelous), Ohio Red, Oxheart, Paragon, Perfection, Potato Leaf, Rosy Morn, Stone und Yellow Oxheart.

Anbau in der Saison 2018

Für die Saison 2018 haben wir uns aus dem Sortiment die folgenden zehn Sorten herausgepickt:

  gekeimt pikiert Freiland 1. Blüte 1. Frucht
Beauty 17.03.18 30.03.18 04.05.18  25.05.18 29.07.18
Buckeye State  08.04.18  11.04.18 04.05.18  27.05.18 24.07.18
Favorite 17.03.18 30.03.18 04.05.18  25.05.18  16.07.18
Globe  ——–  ——– ——–  ——–  ——–
Golden Queen 02.04.18  11.04.18 04.05.18 31.05.18
 24.07.18
Paragon 03.04.18  11.04.18 04.05.18 02.06.18
 04.08.18
Perfection  ——– ——– ——–  ——–  ——–
Potato Leaf 17.03.18 30.03.18 04.05.18  10.05.18 05.07.18
Stone 01.04.18  11.04.18 04.05.18  01.06.18  16.07.18
Yellow Oxheart 17.03.18 30.03.18 04.05.18  22.05.18 04.08.18

Die Tomaten werden eintriebig im Gartenbeet unter Regendach stehen.

Im ersten Jahr möchten wir insbesondere schauen, ob die erhaltenen Sorten den Beschreibungen Livingstons entsprechen. Ein paar verhütete Samen wären natürlich auch toll.

So war die Saison 2018

Gelbe Fleischtomate Livingston's Golden Queen
Livingston’s Golden Queen – Anbau 2018

Die Livingstonsorten hatten kleine Startschwierigkeiten hinsichtlich der Keimung. Das kennen wir auch von anderen Sorten aus Übersee. Woran das liegt? Keine Ahnung. Vielleicht hat es etwas mit der Strahlenbelastung im Prozedere rund um den Flugverkehr zu tun?

Wie dem auch sei, schlussendlich sind acht der zehn Sorten gekeimt und entwickelten sich sehr gut.

Aber, jetzt kommt das große aber: Die Hitze machte den Pflanzen und ganz besonders den Blüten sehr zu schaffen. Viele sind unbefruchtet abgefallen.

Das passiert häufig bei extrem hohen Temperaturen. Erstens trocknen die eigentlich feucht-klebrigen Blütengriffel so weit, dass der Pollen nicht mehr haften bleibt. Und zweitens sind die Bestäuberinsekten mit der Kühlung der eigenen Brut beschäftigt.

Die wenigen bestäubten Blüten entwickelten Früchte, welche mit Blütenendfäule kämpften und für Fleischtomaten sehr früh abreiften.

Rote Fleischtomate Livingston's Paragon
Livingston’s Paragon – Anbau 2018

All diese Probleme endeten mit dem Zeitpunkt, als die Temperaturen auf ein normales mitteleuropäisches Sommermaß zurückgingen. Dann kam auch der fabelhafte Geschmack der Livingstontomaten.

Ausnahme war die Golden Queen, die bereits während der Hitzemonaten unglaublich fruchtige Tomaten produzierte. Hätten wir ein Gewächshaus, würden wir die Sorte unter Glas probieren.

Potato Leaf entwickelte sich nicht wie erwartet. Entgegen der Sortenbeschreibung Livingstons wuchsen kleine, rote Rundtomaten an gegenständigen Rispen, die auch geschmacklich nicht sonderlich punkten konnten.

Verhütetes Saatgut hatten wir von fünf Sorten (inklusive der Potato Leaf) ernten können, welches wir zu 95 % an unsere Spenderin Martina zurückgegeben haben.

Und so geht es 2019 weiter mit den Livingstontomaten

In der Saison 2019 geht der Anbau weiter. Wir werden insgesamt neun Livingstonsorten eintriebig ins Freiland unter Regenschutzdach setzen, die für uns neu sind beziehungsweise die wir nicht zur Samenernte bringen konnten. Außerdem wird es von vier Sorten einen Kontrollanbau geben.

Die Sorten, die am 18.03.2019 gesät wurden:

  gekeimt pikiert Freiland 1. Blüte 1. Frucht
Beauty 22.03.19 07.04.19 18.05.19 00.00.00 00.00.00
Dwarf Stone 23.03.19 07.04.19 18.05.19    
Favorite 23.03.19 07.04.19 18.05.19    
Globe 24.03.19 08.04.19 18.05.19    
Magnus 23.03.19 21.04.19      
Ohio Red 23.03.19 07.04.19 18.05.19    
Oxheart 23.03.19 08.04.19 18.05.19    
Perfection ——– ——– ——–    
Rosy Morn 25.03.19 21.04.19      
Buckeye State 22.03.19 07.04.19 18.05.19    
Golden Queen 23.03.19 07.04.19 18.05.19    
Stone 22.03.19 07.04.19 18.05.19    
Yellow Oxheart 22.03.19 08.04.19 18.05.19    

 

 

 

Keimfähigkeit Saatgut USA

Lustigerweise keimen die Originalsamen aus den USA in diesem Jahr wesentlich besser als 2018.

Wir hatten dieses Phänomen bereits bei dem Jubiläumssaatgut der Rutgers-University, was uns in unserer These bestärkt, dass das Saatgut auf dem internationalen Transportweg irgendwelchen Strahlenbelastungen ausgesetzt wird, welche sich im Laufe der Zeit abbauen. Vielleicht würde es Sinn machen, Saatgut aus Übersee ein Jahr liegen zu lassen, ehe es ausgesät wird.

Dumm gelaufen

Ein paar Missgeschicke gibt es leider auch zu vermelden.

Von den Sorten Magnus und Rosy Morn keimte jeweils ein Körnchen. Leider konnten sich die Minipflänzchen ihre Samenhüllen nicht alleine entledigen. Unsere Geburtshilfe misslang gänzlich. Jedoch schafften es die Keimlinge trotz fehlender Keimblätter, die ersten Blattpaare auszubilden.

Die Pflanzen sind aber Mitte Mai zu klein für das Gartenbeet. Sie dürfen in Töpfen weiterwachsen.

Ja und unsere Beauty, von der wir auch nur eine Pflanze angezogen hatten, ist während des Transports in den Garten leider abgebrochen.

Abgebrochene Beauty am 23. Mai 2019
Beauty am 23.05.19

Wir haben den kräftigen Trieb dennoch eingepflanzt. In früheren Jahren sind solch wurzellos eingesetzten Stämmchen problemlos weitergewachsen, wenn sie in der Anfangszeit nur ordentlich nass gehalten wurden.

Fünf Tage nach dem Auspflanzen zeigt sich unsere Schöne kämpferisch. Sie ist ob ihrer schweren Verletzung sichtbar lädiert, aber auf dem Weg der Besserung.

Nochmals Entschuldigung, liebe Beauty, und weiterhin alles Gute.

Livingston’s 2021

In der Saison 2021 möchten wir gerne alle 21 Livingston-Sorten von Victoria Seeds nebeneinander anbauen und hoffen, dass wir es auch auf die Reihe bekommen, diese endlich vernünftig zu dokumentieren.

Passend zu den Livingstons  haben wir noch sehr viel IPK-Saatgut der Sorte LYC 291 (Acme). Vielleicht haben wir ja Glück und erwischen das eine Saatkörnchen, welches der verschollenen Livingstontomate Acme ähnelt.

Eine weitere Sorte, die eventuell auf Livingstons Acme-Anbau zurückzuführen ist, wäre die Pink Dwarf Champion. Ob hier Wuchs und Aussehen mit den Beschreibungen Livingstons übereinstimmen, wird sich zeigen.

Unsere Tomatenbilder 2021

 

3 Gedanken zu „Neues von Livingston“

  1. Es freut mich das alles heil angekommen ist. Viel Spaß beim vermehren. Ich bin schon gespannt wie sie bei dir werden.

  2. Wie/wo läßt Du die Livingstons wachsen?
    (Freiland, Glashaus, überdacht? Ausgeizen? Wieviele Stämme? …?)
    Gibts da schon Erfahrungen mit unserem bayerischen Klima?

  3. Hallo Karin,

    die Livingstons stehen im Gartenbeet unter Regenschutzdach. Ich werde diese konsequent ausgeizen und eintriebig ziehen.

    Das Saatgut stammt von Victory Seeds, USA. In diesem ersten Anbaujahr möchte ich vor allem schauen, ob die Pflanzen den Sortenbeschreibungen entsprechen und natürlich verhütetes Saatgut gewinnen.

    Dir eine tolle Tomatensaison und herzliche Grüße

    Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.