Neues von Livingston

 

Rückblick Tomatenanbau 2017

Das Tomatenjahr 2017 war komisch. Laut Medienberichten war es ein überdurchschnittlich warmer Sommer, was ich in der Form jedoch nicht wahrgenommen hatte.

In unserer Region regnete es verhältnismäßig viel. Unseren 1.000-Liter-Wassertank mussten wir in der gesamten Saison lediglich zweimal füllen, das zusätzliche 200-Liter-Fass hatten wir gar nicht in Gebrauch.

Hinsichtlich Wuchs, Blühverhalten und Fruchtansatz gab es in der abgelaufenen Saison 2017 nichts zu meckern. Aber gerade die Fleischtomaten konnten kaum Geschmack entfalten. Viele bleiben aromaarm und wässrig in Erinnerung. Eine früh einsetzende Krautfäule vervollständigt das Bild der Saison 2017: Durchwachsen.

Und die Livingston-Sorten?

Genauso durchwachsen.

Diejenigen, die unsere Beiträge hier verfolgen, wissen, dass wir im Jahr 2017 schwerpunktmäßig Tomatensorten des amerikanischen Tomatenpioniers Alexander W. Livingston aus verschiedenen Quellen angebaut hatten.

Sehr gefreut hatten wir uns auf eine bekanntere Sorte aus dem Livingston-Sortiment: Golden Queen USDA. Leider mussten wir feststellen, dass unser gekauftes Saatgut verkreuzt ist. Mit den Samen aus der zweiten Linie hatten wir zunächst Keimprobleme. Erst die dritte Aussaat am 21.04.2017 mit dem letzten Körnchen brachte den gewünschten Erfolg. Jedoch konnten die Früchte dieser Pflanze nicht mehr ausreifen. Die Krautfäule war schneller.

Ebenfalls verkreuzt waren Paragon sowie eine Quelle der Livingston’s Gold Ball.

Main Crop Pink, Beauty, Globe und Favorite wuchsen gut und ertragreich. Form und Farbe passten. Geschmacklich hätten wir mehr erwartet. Das kann an dem dauerfeuchten Lehmboden in unserem Garten liegen. Genauso wäre denkbar, dass auch diese Sorten unseres Verkäufers verkreuzt sind.

Rundum zufrieden waren wir nur mit Honor Bright, Magnus und (Giant) Oxheart.

Neues von Livingston

Der 13. Januar 2018 änderte unsere Ausgangssituation für den Anbau 2018 grundlegend.

Der Postbote brachte völlig unerwartet einen Brief von einer Tomatenenthusiastin aus Oberbayern, die über Umwegen das komplette Livingston-Sortiment bei dem amerikanischen Saatguthänder Victory Seeds Company geordert hat.

Ein Bestreben der Victory Seeds Company ist es, die heutzutage unbekannten, ja teilweise verschollenen, historischen Tomatensorten von Alexander W. Livingston in den Saatgutbanken aufzuspüren und wieder in Verkehr zu bringen. Victory Seeds Company ist somit die zuverlässigste Livingston-Saatgutquelle, die uns bekannt ist, beliefert aber leider keine Kunden in Deutschland.

So ist unsere Freude riesengroß, dass unsere Freundin ihre erworbenen Schätzchen mit uns teilt.

Nun haben wir eine solide Basis für unser Bestreben, diese tollen Tomatensorten auch hierzulande bekannter zu machen.

Liebe Martina, einfach grandios. An dieser Stelle nochmals ganz, ganz lieben Dank. Wir hoffen, sehr bald sehr viele Sorten anbauen zu können. Dann bekommst Du natürlich Saatgut zurück. Versprochen.

Was war denn nun im Brief?

Martinas Post beinhaltete sage und schreibe Körnchen von 21 verschiedenen Livingston-Sorten. Mehr hat Victory Seeds Company derzeit nicht zu bieten.

Die Sorten:

Livingston-Saatgut

Beauty,  Buckeye State, Dwarf Stone, Favorite, Globe, Gold Ball, Golden Queen, Gulf State Market, Honor Bright, Ideal, Magnus, Main Crop Pink, Marhio (= Marvelous), Ohio Red, Oxheart, Paragon, Perfection, Potato Leaf, Rosy Morn, Stone und Yellow Oxheart.

Anbau in der Saison 2018

Für die Saison 2018 haben wir uns aus dem Sortiment die folgenden zehn Sorten herausgepickt:

  gekeimt pikiert Freiland 1. Blüte 1. Frucht
Beauty 17.03.18 30.03.18 04.05.18  25.05.18  xx.xx.18
Buckeye State  08.04.18  11.04.18 04.05.18  27.05.18  
Favorite 17.03.18 30.03.18 04.05.18  25.05.18  
Globe  ——–  ——– ——–  ——–  ——–
Golden Queen 02.04.18  11.04.18 04.05.18 31.05.18
 
Paragon 03.04.18  11.04.18 04.05.18 02.06.18
 
Perfection  ——– ——– ——–  ——–  ——–
Potato Leaf 17.03.18 30.03.18 04.05.18  10.05.18  
Stone 01.04.18  11.04.18 04.05.18  01.06.18  
Yellow Oxheart 17.03.18 30.03.18 04.05.18  22.05.18  

Anbei eine kleine, unkommentierte Fotogalerie, die ausschließlich den Livingston-Sorten von Victory Seeds vorbehalten ist.

Zur Fotogalerie

3 Gedanken zu „Neues von Livingston“

  1. Wie/wo läßt Du die Livingstons wachsen?
    (Freiland, Glashaus, überdacht? Ausgeizen? Wieviele Stämme? …?)
    Gibts da schon Erfahrungen mit unserem bayerischen Klima?

    1. Hallo Karin,

      die Livingstons stehen im Gartenbeet unter Regenschutzdach. Ich werde diese konsequent ausgeizen und eintriebig ziehen.

      Das Saatgut stammt von Victory Seeds, USA. In diesem ersten Anbaujahr möchte ich vor allem schauen, ob die Pflanzen den Sortenbeschreibungen entsprechen und natürlich verhütetes Saatgut gewinnen.

      Dir eine tolle Tomatensaison und herzliche Grüße

      Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.