Goldene Königin

 

_

INFOBOX

 _________________________

Info

GOLDENE KÖNIGIN

 

goldgelbe Rundtomate

 

Reifezeit etwa 70 Tage

 

Begehrte deutsche Salat-tomate, die bereits seit 1884 im Handel ist. Angenehm mild und süß im Geschmack

goldene_koenigin1
goldene_koenigin2

Goldene Königin. Keine Rarität, aber eine in Deutschland gezüchtete, zeitlose Stabtomate, die seit ihrer Einführung im Jahre 1884 ununterbrochen im Handel angeboten wird. Informationen über den Züchter liegen nicht vor. Allerdings wurde die Goldene Königin von der Erfurter Gartenbaufirma F. C. Heinemann hinsichtlich Reifezeit und Fruchtform selektiert.

Was diese Tomatensorte so beliebt macht, ist schwer zu sagen. Abgesehen von der nicht roten Farbe ist Goldene Königin die perfekte Tomate im Sinne der Verbraucher. Rund, knackig, schnittfest für Salate aber auch wunderbar zum frisch Verzehren. Doch gerade die Farbe macht diese Tomate zu etwas ganz Besonderem. Das sonnige Gelb der Goldenen Königin versprüht Sinnlichkeit und Lebensfreude, ist Hingucker in Küche und Garten.

Goldene Königin ist eine unkomplizierte, normalblättrige Tomatensorte, die problemlos mehrtriebig gezogen werden kann. Die Pflanzen produzieren an einfach verzweigten Rispen goldgelbe, runde und äußerst wohlschmeckende Früchte. Die Tomaten sind zweikämmrig, seltener dreikämmrig, und bringen ein Gewicht von etwa 60 bis 80 Gramm auf die Waage.

Die Tomaten schmecken angenehm fruchtig und mild. Wegen des geringen Säureanteils werden sie von Personen mit empfindlichen Magen gut vertragen.

Goldene Königin sollte nicht zu spät geerntet werden, denn die Sorte entwickelt wie viele andere gelbe Tomaten bei Überreife einen mehligen Geschmack.

Oftmals ist zu lesen, Goldene Königin wäre mit der amerikanischen Sorte Golden Queen identisch. Obwohl sich die Früchte sehr ähnlich sind und nahezu gleichzeitig am Markt eingeführt wurden, handelt es sich hierbei um zweierlei Tomatensorten.

Der wohl berühmteste amerikanische Tomatenzüchter A.W. Livingston verkaufte das von ihm produzierte Saatgut auf Märkten. Während eines solchen Markttreibens entdeckte er eine faszinierende gelbe Tomate. Der Tomatenbesitzer bemerkte die Bewunderung Livingstons für diese Tomate und schenkte ihm eine Frucht. Livingston kultivierte die Tomate einige Jahre und brachte sie schließlich 1882 unter den Namen Golden Queen in Verkehr.

So hat Livingston die Entstehung der Sorte Golden Queen in seinem Buch “Livingston and the Tomato” selbst beschrieben.

Hier geht es zu unserer Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.