Big Sky Brandy

 

Kennen Sie Tom Wagner? Tom Wagner ist jener amerikanische Tomatenzüchter, der so beliebte Sorten wie Green Zebra, Helsing Junction Blue, Pansy Ap oder Green Grape entwickelt hat. Tom Wagner lebt und arbeitet in Seattle, USA. Dort betreibt er seinen Saatguthandel Tater-Mater Seeds.

Tom Wagner ist ein Star in der Tomatenszene. Kaum ein anderer Züchter bringt solch eine Vielfalt an trendigen Bicolor-Tomaten auf den Markt wie er.

Der wahre Wagnerfan wartet sehnsüchtig auf die neuesten Entwicklungen des Züchters, verliebt sich postwendend in das Bild einer neuen Sorte, kauft Saatgut, sät aus, hofft, bangt, wartet … und hat oft drei Pflanzen mit unterschiedlichsten Tomaten.

Dann geht es los, das „Herumgewagnere“ in der Hoffnung, das Samenkorn im Tütchen zu finden, welches die gewünschten Früchte heranreifen lässt.

Big Sky Brandy ist solch eine wunderbare Tomate von Tom Wagner, die viel zu früh auf den Markt geworfen wurde.

Big Sky Brandy entstand aus einer Kreuzung der Sorten Striped Roman und Skykomish. Die so entstandenen Tomaten wurden nochmals mit Green Brandy, deren Elternsorten aus Green Zebra und Black Brandywine bestehen, gekreuzt.

Tom Wagner vergleicht die harmonisch orange-rot-gestreifte Big Sky Brandy mit dem Farbenspiel eines Sonnenuntergangs. Recht hat er!

Wir haben Big Sky Brandy in der Saison 2016 erstmals angebaut. Das Saatgut stammte direkt von Tater-Mater Seeds.

Die Anzucht war problemlos. Mitte Mai kamen die Pflanzen in das Gartenbeet unter Regendach. Sie wuchsen eher buschig und nicht sonderlich hoch. Nach etwa 1,40 m war Schluss. Beide Pflanzen trugen den ganzen Sommer über steinharte, dunkelgrün-gestreifte Rundtomaten, die ewig in diesem Zustand verharrten. Der erhoffte Farbumschwung ließ auf sich warten.

So dauerte es bis September, bis die Früchte endlich ausreiften. Aber wir hatten Glück.

Während eine Pflanze rote Früchte trug, entwickelte die zweite Pflanze die gewünschte gelb-orange-rote Skykomish-Optik.

Big Sky Brandy 2016 – rote Variante
“richtige” Big Sky Brandy 2016

 

 

 

 

 

Die erste geerntete „richtige“ Big Sky Brandy war 116 Gramm schwer, mehrkämmrig und hatte innen einen klitzekleinen roten Kern, wie man ihn von Marmande-Tomaten kennt. Geschmacklich sehr fruchtig mit einer für die Farbe ungewöhnlich deutlich ausgeprägten Säure. Von dieser Pflanze haben wir verhütetes Saatgut geerntet.

Die roten Früchte waren wesentlich milder und tomatiger im Geschmack, waren aber auch sehr anfällig für Blütenendfäule.

Beide Pflanzen blieben bis Ende der Saison von der Krautfäule verschont und starben mit dem ersten Frost.

In der diesjährigen Saison 2017 wollten wir einen Kontrollanbau durchführen, um zu sehen, wie stabil die Sorte denn nun ist.

Ausgesät wurden fünf Korn des verhüteten Saatguts aus 2016, die alle keimten und wiederum problemlos heranwuchsen.

Dieses Jahr hatten wir drei Pflanzen im Kübel an der Hauswand und zwei ohne Regenschutz im Freiland. Die Reifedauer war bei allen Pflanzen erneut sehr lang.

Alle fünf Pflanzen hatten die passende Farbe. Die drei Kübeltomaten entwickelten Früchte in der typischen Größe von Rundtomaten, die beiden Pflanzen im Freiland hingegen trugen deutlich größere Tomaten, die bereits in Richtung Fleischtomaten gingen.

Big Sky Brandy 2017

Probieren konnten wir nur die Tomaten von den Kübelpflanzen, denn die Big Sky Brandys im Freiland ohne Regenschutz wurden ziemlich schnell von der Krautfäule befallen.

Anders als die säuerlichen Früchte des Vorjahres schmeckten die Tomaten in 2017 angenehm süß-aromatisch.

Wir glauben, Big Sky Brandy ist eine Liebhabersorte, deren mehrtriebiger Anbau im Gewächshaus oder im Freiland mit Regenschutz lohnen kann. Es ist eine optisch wirklich schöne Tomate, die auch geschmacklich punkten kann. Sowohl die säuerlichen Früchte in 2016 als auch die süß-aromatischen der diesjährigen Saison wurden gerne gegessen.

Wir werden wohl die Sorte 2018 erneut im Freiland mit Regenschutz anbauen. Auf das Ergebnis sind wir schon gespannt. Denn selbst wenn die Farbe stabil bleiben sollte, rechnen wir in Sachen Größe und Geschmack mit weiteren Aufspaltungen.

Eigentlich wäre es schön gewesen, hätte Tom Wagner selbst die Selektion vorgenommen. So werden vermutlich im Laufe der Zeit einige Linien der Sorte Big Sky Brandy in Umlauf sein und keiner weiß wirklich, welche nun die ist, die Tom Wagner favorisiert hätte.

Hier geht es zu unserer Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.