Menu Home

Pflanzenschutz- und Düngemittel selbst gemacht

Des Gärtners Feinde

Die mühsam und zeitintensiv herangezogenen Pflänzchen schwächeln. Und nur, weil sie die kuschelige Anzuchtecke im heimischen Wohnzimmer verlassen mussten und der knallharten Natur des Gartenbeets auf der anderen Fensterseite ausgesetzt wurden.

Genau zu diesem Zeitpunkt kommen auch sie hinzu, diese wild lebenden, beflügelten oder schleimigen Mitesser, die niemand haben möchte, die aber trotzdem scharenweise über das junge Gemüse herfallen. Ganz zu Schweigen von den unberechenbaren, unsichtbaren, ja heimtückischen Bakterien, Viren und Pilzen, die in der Lage sind, innerhalb kürzester Zeit alles zunichtezumachen.

Welch Gartenbesitzer kennt dieses Dilemma nicht?

In solch Situationen führt der erste Weg fast immer in den nächstgelegenen Gartenfachmarkt. Dort werden chemische Aufputschmittel und Kampfstoffe als DIE Lösung des Problems beworben. Und für teures Geld verkauft.

Viele Gartenbesitzer möchten aber ihre Flächen pestizidfrei bewirtschaften und die Pflanzen traditionell pflegen.

Leider ist das gärtnerische Wissen unserer Vorfahren nicht mehr allgegenwärtig. Umso schöner, dass es ansprechende Literatur gibt, die sich mit eben jener Thematik befassen.

Eines dieser Werke möchten wir hier vorstellen.

Pflanzenschutz- und Düngemittel – Selbst gemacht!

Das Buch Pflanzenschutz- und Düngemittel selbst gemacht ist die deutsche Fassung des im Jahre 2013 erschienenen französischen Originals „Je prépare mes potions pour le jardin : Purins, badigeons, traitements“ von Brigitte Lapouge-Déjean und Serge Lapouge.

Das reich bebilderte Buch kann durchaus als Rezeptbuch für die Herstellung von Auszügen, Aufgüssen, Abkochungen und Jauchen auf pflanzlicher Basis sowie deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten verstanden werden.

Die vorgestellten Rezepturen sind verständlich in Wort und Bild dargestellt. Die Autoren liefern alle wesentlichen Informationen über verwendbare Pflanzenteile, benötigte Mengen der Zutaten sowie Haltbarkeit, Anwendungsweise und Wirkungsmöglichkeiten der hergestellten Mittel. Dabei helfen eingearbeitete Tabellen, den Überblick zu bewahren.

Am Ende des Buches werden nochmals alle vorgestellten Behandlungsmöglichkeiten tabellarisch nach Zubereitungsart und Wirkungsweise (Insektenabwehr, Insektizid, Fungizid, Dünger/Stimulator sowie Abschreckung) gelistet. Der Leser hat hiermit ein geeignetes Instrument zur Hand, schnell eine benötigte Rezeptur für sein gärtnerisches Problem zu finden. Tolle Sache, wie wir meinen.

Schön und gut – aber auch anwendbar?

Der eine oder andere Leser mag sich an dieser Stelle fragen, ob denn all die Rezepte in der Praxis anwendbar sind. Die besten Wirkungsweisen nützen nichts, wenn die Grundzutaten nicht oder nur schwer verfügbar sind.

Keine Sorge, viele der verwendeten Grundzutaten sind bereits im heimischen Garten vorhanden oder leicht anzubauen. Zwölf besonders geeignete Pflanzen stellen die Autoren in einem eigenen Kapitel vor. Aufgeführt sind hier Artemisia, Gemeine Schafgarbe, Knoblauch, Klette, Beinwell, Lavendel, Brennnessel, Löwenzahn, Heiligenkraut, Seifenkraut, Holunder sowie Reinfarn.

Ein weiteres Kapitel widmet sich der Pflanzenpflege mit einfachen Produkten wie Tonerde, Kalk, Rapsöl oder auch Bier sowie der Verwertung heimischer Abfälle wie Kaffeesatz oder Holzasche.

Fazit

Pflanzenschutz- und Düngemittel – Selbst gemacht! Ist ein umfassendes Kochbuch für die gesunde Ernährung und Stärkung von Pflanzen. Die vorgestellten Rezepte sind einfach umzusetzen. Zugegebenermaßen arbeiten wir nur mit Pflanzenjauchen, um Mangelerscheinungen zu vermeiden und können über insektizide oder fungizide Wirkungen der Rezepturen nichts sagen. Aber der Komposttee ist spitze!


Pflanzenschutz- und Düngemittel – Selbst gemacht!
(Brigitte Lapouge-Déjean und Serge Lapouge)
Verlag: Leopold Stocker Verlag; Auflage: 2. Auflage 2016
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3706625199
ISBN-13: 978-3702015053

Categories: Literaturempfehlungen

Tagged as:

Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Select all. Es sind doch nur Coockies.
Die Cocktailtomate Cookie Select ist eine norwegische Selektion der F1-Tomatensorte Cookie. Wir verwenden ausschließlich erlesene, wohlschmeckende und gesunde Cookies für das beste Ergebnis auf unserer Webseite. In diesen Genuss kommst Du, wenn Du alle Cookies akzeptierst. Mehr Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung oder unter individuelle Einstellungen.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (2)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Anonymisierte Statistik (Matomo) (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern. Wir erfassen und speichern die Daten anonymisiert auf unseren angemieteten Webspeicher in Deutschland. Rückschlüsse auf Ihre Person sind uns nicht möglich. Im übrigen interessieren uns eh nur die Zugriffszahlen auf unsere einzelnen Beiträge.
Cookies anzeigen
VG Wort (1)
Die Verwertungsgesellschaft Wort ist für uns Webseitenschreiber das, was für Musiker die Gema ist. Der Zählpixel der VG-Wort dient wirklich nur der Erfassung der Seitenaufrufe und ist Grundlage dafür, uns Schreiberlinge an den gesetzlich vorgesehen Einnahmen rechtmäßig beteiligen zu können. Danke für Ihre Zustimmung. Und nun die offizielle Version: Cookies und Meldungen zu Zugriffszahlen Wir setzen die METIS-Zugriffszählung der VG WORT zur Messung von Zugriffen auf Online-Texte ein, die wir Ihnen über unser Angebot zur Verfügung stellen. Dies tun wir, damit die Kopierwahrscheinlichkeit dieser Texte erfasst werden kann. Die Kopierwahrscheinlichkeit eines Textes bildet die Grundlage einer rechtmäßigen Aus- schüttung von Vergütungen nach dem Urheberrechtsgesetz (UrhG) seitens der VG WORT an die Urheber und Verlage dieser Texte. Dazu wird im Rahmen der METIS-Zugriffszählung eine „Zählmarke“ in den Quellcode des jeweiligen Online-Tex- tes eingebunden. Diese Zählmarke ist eine eindeutig diesem jeweiligen Text zugeordnete ID und führt dazu, dass beim Besuch eines so gekennzeichneten Textes ein Zugriff auf diesen Text gezählt werden kann. Darüber hinaus wird im Rahmen der METIS-Zugriffszählung eine Client-ID gebildet und ein sog. „METIS Session Cookie“ beim Nutzer des markierten Textes gesetzt. Mittels dieser Client-ID und des Session Cookie kann erkannt werden, ob innerhalb einer Browser-Session der Text von diesem Nutzer bereits aufgerufen wurde oder nicht. Damit sollen unrechtmäßige Mehrfachzählungen dieses Textes im Rahmen der Bestimmung seiner Kopierwahrscheinlichkeit vermieden werden. Weder durch das ausgespielte Session-Cookie noch sonst zu irgendeinem Zeitpunkt im Rah- men der METIS-Zugriffszählung werden personenbezogene Daten verarbeitet. Die METIS-Zugriffszählung wird für die VG WORT von der Kantar GmbH, Landsberger Straße 284, München 80687 durchgeführt.
Cookies anzeigen
Funktional (1)
Für ein angenehmes Leseerlebnis auf unseren Seiten
Cookies anzeigen