Startseite > Gewinnspiele > Neues Jahr – neues Glück

(Gewinnspiel beendet. Tomaten-Fundus gratuliert den Gewinnern.)

Frohes Neues und danke für 2018

Fair Einkaufen

Werbung

Tomaten-Fundus wünscht allen Lesern ein glückliches, gesundes und frohes Jahr 2019.

Vielen Dank an dieser Stelle all jenen, die in 2018 diese Internetseite und unseren Garten mit all den netten E-Mails und Kommentaren und nicht zuletzt mit großzügigen Saatgutspenden bereichert haben. Solch Austausch macht Spaß und bestätigt, dass die Beiträge vielerorts ankommen, statt in den Tiefen des World Wide Webs auf Nimmerwiedersehen unterzugehen. Nochmals herzlichen Dank hierfür.

Neues Jahr – neues Glück

Viele kennen bereits unsere Motivation, Tomatensaat jenseits der kunterbunten, überteuerten Baumarkttütchen kostenlos zu verteilen in der Hoffnung, alten und weniger bekannten Sorten ein Überleben zu schenken.

Daher haben wir unser Kann-weg-Saatgut auch außerhalb unserer eigenen Aktionen großzügig verteilt. Dennoch ist noch genügend für eine neuerliche Verlosung vorhanden. Und es muss ja nicht immer Glücksklee zum Jahresbeginn sein. Tomaten schmecken eh besser.

The same procedure as last year

Inspiriert durch das öffentlich-rechtliche Fernsehen, welches uns reichlich fantasielos jährlich zu Weihnachten mehrfach den kleinen Lord und an Silvester Dinner for one präsentiert, werden auch wir das Rad nicht neu erfinden und wiederholen fast 1:1 eine Gratisaktion des letzten Jahres.

5 Gewinner bekommen ihre 5 Wunschsorten

Wir möchten gerne mehr über Euren Tomatenanbau erfahren. Wie sehen Eure Anbaumöglichkeiten aus? Mit welchen Sorten habt Ihr Erfolg, mit welchen weniger? Habt Ihr eine Lieblingssorte, die jedes Jahr angebaut wird? Sind die Fleischtomaten Euer Favorit – oder doch lieber die knackigen Cocktailtomaten?

Jeder, der bis 28.02.2019 über die Kommentarfunktion ein klein wenig über seinen Tomatenanbau erzählt, nimmt am Gewinnspiel teil.

Wir werden am Freitag, den 01. März 2019, mit Hilfe eines Zufallsgenerators fünf Gewinnerkommentare auslosen und per E-Mail die Sortenwünsche sowie die Versandanschriften erfragen.

Dann gehen die Tomatensamen schnellstmöglich zur Post, damit Mitte März mit der Aussaat begonnen werden kann.

Viel Glück.

Wie immer das Kleingedruckte:

Die Teilnahme an unserem Gewinnspiel erfolgt durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars hier unter dem Beitrag bis spätestens Donnerstag, den 28. Februar 2019, Mitternacht.

Teilnehmen darf jeder, wobei wir bei Minderjährigen die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten voraussetzen.

Es werden fünf Gewinner ausgelost, die sich aus der von uns erstellten Liste fünf Wunschsorten aussuchen dürfen. Von diesen Tomatensorten erhalten die Gewinner jeweils eine Portion Saatgut zu mindestens 5 Korn.

Die Samen stammen aus unserem Anbau. Der Versand erfolgt als Brief auf unsere Kosten.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Die anzugebenden Kontaktdaten interessieren uns nicht weiter und werden von uns auch nicht auf Richtigkeit geprüft. Allerdings möchten wir die Gewinner über ihr Losglück informieren und brauchen natürlich auch eine Anschrift, um den Gewinn versenden zu können. Falls wir die Gewinner über die angegebene E-Mail-Adresse nicht erreichen können, so müssen sich die Gewinner ihrerseits mit uns in Verbindung setzen. Reagieren die ermittelten Gewinner nicht auf unsere Gewinnmitteilung, entfällt die Preisübersendung.

Die erhaltenen Daten nutzen wir nur zur Abwicklung des Gewinnspiels. Keinesfalls sammeln wir Daten oder geben diese weiter.

Unsere Datenschutzerklärung ist hier zu finden.

Bitte sportlich bleiben und nur einen Kommentar pro Person posten.

Mehrfachteilnahmen werden wir soweit wir dies als solche erkennen auf den zuerst abgegebenen Kommentar reduzieren.

Kommentare mit unangemessenen Inhalten werden wir nicht veröffentlichen und somit von der Teilnahme ausschließen. Unter unangemessen verstehen wir insbesondere Spambeiträge sowie beleidigende oder verletzende Äußerungen.

Wir weisen darauf hin, dass viele unserer Tomatensorten keine EU-Sortenzulassung besitzen. Demzufolge geben wir die Tomatensamen ausdrücklich als Zierpflanzensaatgut ab. Der Genuss der Früchte dieser Zierpflanzen hat unserer Gesundheit bislang nicht geschadet.

Ansonsten gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Update 01.03.2019:

Und hier die Gewinner:

Chris, Sascha, Hans D., Carolina und Barbara.

Herzlichen Glückwunsch.

Wir bedanken uns bei allen Kommentatoren für die rege Teilnahme. Leider können nicht alle gewinnen. Aber die nächste Gratisaktion kommt bestimmt.

Bis dahin wünschen wir allen eine tolle Gartensaison 2019.

38 Kommentare, RSS-Feed

  • Hallo an alle Tomaten Freunde.
    Seit zwei Jahren haben wir die möglichkeit eine Garten zu bepflanzen, klar das Tomaten dort nicht fehlen dürfen.
    Die Tomaten werden ab mitte März auf der Fensterbank vorgezogen und wandern dann mitte Mai in 25l Kübel in den Garten. Lieblings Tomate ist
    Die Yellow pearshaped, jetzt schon das zweite mal dabei, und dieses auch. Sehr süß und trägt bis in den Oktober. Ich bau in der Regel nur 3-4 Sorten an, aber von jeder 2 Stück. Die Tomaten werden bei uns meistens frisch.

  • Seit einigen Jahren bauen wir in unserem Garten Tomaten an. Dabei nutzen wir zum Vorziehen der Samen ein schnell auf- und abbaubares Gewächshaus, das wir noch ein wenig „wärmegedämmt“ haben. Anschließend setzen wir die Tomatenpflanzen in unsere Beete, die wir mit eigener Komposterde füllen. Bisher konnte sich unsere Ernte sehen lassen.
    Wir mögen sowohl Fleisch- als auch Cocktailtomaten, wie z.B. Tica, Quadro, Rote Murmel, Money Maker.
    Die eigenen Tomaten schmecken eben fruchtiger und duften intensiver als die gekauften Tomaten aus dem Supermarkt.
    Vergangenes Jahr hatten wir so viele Tomaten, so dass wir das erste Mal Tomatenmarmelade gekocht haben. Die anfängliche Skepsis war schnell verflogen, der Geschmack ist ein lohnenswertes Erlebnis.

  • da wir erst jetzt einen Garten besitzen, habe ich mich bisher noch nicht mit Tomatenpflanzen beschäftigt. Ich esse aber am liebsten kleine Kirschtomaten.

  • Die letzten 4 Jahre habe ich über 40 Sorten gezogen/getestet und selektiert welche bei unserem herausfordernden Klima (lange kalt, viel Niederschlag, kurzer Sommer) funktionieren und dann in jeder Hinsicht überzeugen. Gute Erfolge habe ich mit Cocktailtomaten und mittelgroßen Tomaten (die für rauhes Klima ausgepriesen sind) erzielt. Meine Lieblinge sind eine orange Cocktail von einer namenlosen Biotomate von der ich immer wieder Saatgut nehme, die Bernstein, Kremser Perle, Orange aus Finnland. Jedes Jahr probiere ich auch zusätzlich neue Sorten aus um meinen Fundus zu erweitern

  • Hallöchen Alle zusammen.
    Ich habe seit 8 Jahren einen Garten und baue Tomaten an.
    Am liebsten welche von den alten Sorten, die man nicht im Laden
    zu kaufen bekommt. Dieses Jahr möchte ich mal welche von den Livingston`s und welche zum Füllen versuchen. Mein Favorit von
    2018 war die Sorte Tlacolula. Sie sah nicht nur gut aus, sie schmeckte auch sehr gut. Vor allem verarbeitet entwickelte sie ihr unglaubliches Aroma.

  • Ich baue derzeitig zum ersten mal Tomaten an.
    Das ganze ist mehr aus einem versehen entstanden. Da will man sich einen Tomatensalat machen und stellt fest, dass die Samen in der Tomate bereits angefangen haben zu keimen. Die kleinen Baby-Pflänzchen taten mir leid, also habe ich sie gerettet und in Töpfe eingepflanzt, wer weiß was da rauskommen wird.
    Bei meinen Recherchen wie man das ganze richtig macht habe ich viele interessante Sorten gefunden die ich gerne mal ausprobieren würde wenn meine jetztigen Zufallspflänzchen ihr Ende erreicht haben. Mit was Glück auch welche von euren 😀

  • Ich freue mich schon sehr auf den Tomatenanbau 2019, da mir schon immer Tomaten sehr gut schmecken – viel besser als jedes anderes Gemüse.
    Gerne würde ich kleine Tomaten, große Tomaten, gelbe, orange, rote blaue, rotbraune Tomaten, Tomaten mit speziellen Blättern (kartoffelblättrig, karottenblättrig, bunten Blättern) und unterschiedlichen Geschmacksrichtungen anbauen – und am liebsten alles auf einmal.
    Naja, dieses Jahr sollen es erst einmal 5 besonders lohnenswerte Sorten vom Tomatenfundus sein.

  • Auch ich würde gerne die tollen seltenen Samen gewinnen. Ich kann mich noch erinnern, wie toll die selbst angebauten Fleischtomaten schmeckten.
    Nach ein paar Jahren Pause, möchte ich diese leckeren „Früchte“ wieder genießen, genau wie andere leckere Sorten. Vor allem bin ich gespannt, wie die blauen Tomaten schmecken. Hoffentlich klappt alles. Bin schon sehr gespannt.

  • Hallo
    Bin ein Tomatenfan und finde Eure Seite Interessant.
    Ich pflanze meine Tomaten in Hochbeete mit einer Überdachung und habe damit sehr gute Erfolge.
    Meine Selbst gezogende Pflanzen im Frühjahr sind so zahlreich das ich sie gerne an Freunde weitergebe und Sie schon im nächsten Jahr drauf warten. Es kann also wieder los gehen.

  • Hallo ihr lieben
    ich bin seit ca 10 Jahren im „heirloom- Tomaten“-Fieber. Angefangen hat es mit der roten Murmel, die ich von Freunden geschenkt bekommen habe… seither habe ich an die 50 verschiedene Sorten ausprobiert,….
    seit letzter Saison kann ich auch in einem wunderschönen 11qm Gewächshaus anbauen. Ebenso seit letztem Jahr bin ich auch in die Livingstons mit eingestiegen. Die Livingston Pineapple hat mir große Früchte und große Freude bereitet.

  • Tomaten aus dem Garten gehören für mich seit der Kindheit einfach dazu. Seit ich selbst anbaue am liebsten alte Sorten in den unterschiedlichsten Farben (08/15 kann ich auch kaufen).
    In dem letzten Jahren neu für mich sind Fleischtomaten und da ich noch sooo viele auszuprobieren habe würde ich mich über ein paar zusätzliche Samen natürlich sehr freuen.

  • Ich habe meine Tomaten in Kübeln auf der überdachten Terrasse.
    Wir mögen sowohl Fleischtomaten als auch Cherrytomaten.
    Habe endlich wieder Saatgut der FroschkönigS Goldkugel gefunden. Auf die freue ich mich heuer.
    Probiere gerne neue Sorten aus.

  • Tolle Idee mit dem Gewinnspiel und so will auch ich einen Kommentar hinterlassen. Losgehen soll es mitte März da die Erfahrung gezeigt hat das ein früheres versenken der Samen zu keinem nennenswerten Mehrwert führt, ist natürlich echt schwierig die juckenden Finger unter Kontrolle zu halten aber was muss das muss. Viele Tomatensorten habe ich nicht mehr, da ich die letzten beiden Jahre nicht zum verhüten gekommen bin und somit kein Saatgut gewinnen konnte. Nichts desto trotz werden die letzten Samen dieses Jahr versenkt und wenn die Zeit es zulässt will ich dort wenigstens die eine oder andere Blüte vor Durchgangsverkehr hüten 😉
    Unter anderem zu diesem Zweck habe ich mir endlich ein Gewächshaus zugelegt das mir dabei sicher behilflich sein wird. Die restlichen Tomaten kommen wie gehabt unter Dächer in den Garten und direkt in die Erde. Anfangs war ich überzeugt von der Topfbepflanzung aber die Erfahrung hat gezeigt das sie in der Erde viel vitaler wachsen und weniger anfällig sind was Wassermangel und Nährstoffversorgung betrifft. Die abgeernteten Pflanzen lasse ich jedes Jahr bis ins Folgejahr stehen da ich festgestellt habe das in den Überresten viele kleine Insekten überwintern also ein stück weit mein Beitrag gegen das Insektensterben.

  • Ich bin noch relativ neu im Tomatenanbau. Aber ich bin auf der Suche der der perfekten Tomate / Tomatenpflanze, also eine mit wunderschönen Früchten, perfektem Geschmack und reichem Ertrag. Auch der Weg dorthin ist spannend. Es macht viel Spaß, neue Sorten auszuprobieren und zu schmecken. Hier hoffe ich ein paar ganz besondere Perlen zu bekommen.

  • Früher gab es eigentlich fast nur rote Tomaten zum Kaufen. Inzwischen ist das Sortenangebot auf dem Markt oder im Supermarkt viel größer.
    Allerdings gibt es noch viel mehr Sorten in allen Farben und Formen. Letztes Jahr baute ich erstmals solche seltenen Tomaten an. Auch dieses Jahr möchte ich neue interessante und leckere Sorten anbauen. Daher mache ich auch bei diesem Gewinnspiel mit.

  • Seit 8 Jahren habe ich mein Gewächshaus in dem ich Tomaten züchte. Ich ziehe sie immer ab mitte März vor und habe immer so zwischen 10 – 14 Sorten und Insgesamt über 40 Pflanzen.

    Ich finde es toll wie divers die einzelnen Sorten sind. Und freue mich jedes Jahr auf neue Sorten die ich ergattern konnte 🙂

  • Ich baue schon seit Jahren Tomaten im Garten an.
    Das waren früher immer die roten Tomaten, wobei die Pflänzchen meistens klein gekauft wurden. In den letzten beiden Jahren habe ich Samen gesetzt und kleine Pflänzchen vorgezogen, die dann ins Freiland kommen.
    Es gibt so viele tolle Sorten und Farben.
    Und genau hier interessieren mich eben noch mehr tolle Sorten, welche man im Supermarkt nicht findet.

  • Ich baue nur Freilandtomaten an. 2017 war der Sommer bei uns so feucht, dass ich sehr viel Ausfall durch Braunfäule hatte und 2018 eigentlich gar keine Tomaten anbauen wollte.
    Durch mehrere glückliche Zufälle habe ich dann doch Tomaten in 10 Sorten und etwa 50 Pflanzen angepflanzt (soviel wie noch nie!) und war sehr glücklich über den Hammer-Tomaten-Sommer und die (über-)reiche Ernte. Ich konnte bis Mitte November von den Pflanzen ernten und habe auch jetzt noch nachgereifte Früchte.
    Bei den Sorten hatte ich von Cocktail bis Ochsenherz alles dabei, Farben rot, rosa, grün und schwarz.

  • Ich baue seit 13 Jahren in unserem Schrebergarten , allerlei Tomaten an .
    Aus eigener Anzucht zuhause .
    Lieblingssorten gibts viele , doch wir versuchen auch immer wieder gern andere Sorten .
    Zwei aber sind immer dabei .
    Die Berner Rose und die Riehener Herztomate .
    Genauso aber auch einige Cherrys und Wildtomaten .

  • Interessantes Gewinnspiel!
    Also ich verfüge erstmals über einen eigenen Balkon und möchte diesen Sommer dort Tomaten anbauen. Habe mir schon einen Tisch besorgt, falls ich auch klein wachsende Tomaten anbauen möchte und werde nächste Woche einige erste Samen in die Erde geben.

  • Hallo zusammen,
    wir haben uns letztes Jahr ein Gewächshaus gekauft. Nun bauen wir nur noch Tomaten im Gewächshaus an. Letztes Jahr hatten wir 7 Sorten. Meine Lieblingstomate ist die Mex. Honigtomate. Einfach süß!

  • Ich habe im den Tomaten Anbau immer einen großen Bogen gemacht. Das ganze erschien mir zu kompliziert und aufwendig.

    Dann hat letztes Jahr eine Tomatenpflanze von selbst in mein Beet gefunden. Wahrscheinlich kam der Samen aus dem Kompost. Ich habe mich in das Pflänzchen verliebt und es stehen gelassen. Nun bin ich ganz heiß darauf, dieses Jahr gezielt anzubauen. Ich werde mit zwei Wildtomate-Sorten aus Bio – Saatgut starten und bin sehr gespannt, wie es wird.

  • Bei Gewinnspielen kann ich nicht widerstehen…
    Also ich baue seit Jahren in Kübel und Säcken an , da ich einen Gartenanteil an meiner Wohnung habe, wo das umgraben nicht gerne gesehen wird.

    Jedes Jahr setze ich mir einen anderen Schwerpunkt was Tomaten angeht.
    Einmal waren es schwarze und weisse Tomaten , dann gelbe und grüne usw.
    In jedem Jahr bleibt ein Liebling und ein Verlierer hängen.
    Der Verlierer kriegt im Folgejahre noch eine Chance.
    Von den Lieblingen bleiben viele.
    Amethyst Juwel, cherokee green, black beauty , barrys crazy Cherry usw also im Endeffekt keine wirkliche Vorliebe was Farbe oder Form angeht.
    Ausser bei den weissen , die sind mir schlicht zu langweilig im Geschmack.

    Aber grüne Tomaten haben es mir angetan.

    Natürlich auch alte Sorten oder welche mit Geschichte.
    Auch regionale interessieren mich , vor allem solche aus Bayern.
    Da gibt es leider nicht so viele.
    Aber der Landshuter Riese , oder die Erdinger Bärenklaue sind schöne Tomaten.
    Ich suche z.b. immer noch die gelbe aus Bayern.

    In der Norm baue ich zwischen 30 und 100 Tomaten an. Da wird auch mal der Garten von einer Freundin heimlich gekapert ?

    Und ich baue mehr wegen dem Saatgut an , als fürs Essen.
    Da verteile ich auch großzügig.
    Auch Saatgut verteile ich gerne an Schulen und Kindergärten.

    Ansonsten treibt mich einfach die Neugierde.
    Achja und alle Tomaten von mir wegen im Freiland angebaut.
    Es ist schon interesannt wieviele angebliche glashaustomaten im Freiland aufblühen.

  • Seit 6 Jahren baue ich Tomaten in überdachten Kisten an. Die Kisten sind auf Europaletten (80x120cm) genagelte Kästen (ca 40cm hoch) die mit alter Silofolie ausgeschlagen sind, die Ecken sind aus Brettern auf ca 2m hoch gezogen mit ein transparentes Dach oben drauf (hier sind Bilder https://www.selbstvers.org/forum/viewtopic.php?f=138&t=8120&start=90 ) . In einer Kiste pflanze ich 7-10 Tomatenpflanzen die sich an Seilen hoch hangeln. An die Vorderkante pflanze ich noch 3 Paprikas. Eine Art „Extremegardening“. Letztes Jahr habe ich Zuckertraube, Berner Rose und die klassische Soßentomate deren Name mir gerade nicht einfällt angebaut. Mit der Ernte war ich sehr zufrieden, am 19November habe ich noch 2Stiege grüne Tomaten zum nachreifen geerntet, die aber an Druckstellen gegammelt sind. Dieses Jahr werde ich sie zum Nachreifen am Strauch aufhängen, vielleicht hilft es.

  • Hallo in die Runde aus dem nördlichen Niederösterreich, dem lieblichen und wunderschönen Waldviertel. Ich baue heuer zum 4. Mal mein Gemüse selbst an, Paradeiser – wie wir Ösis zu Tomaten sagen – schon etwas länger.

    Irgendwann ist man mit diesem Virus nach Sorten und selbst Saatgut machen sowas von infizert, dass man gar nicht mehr anders kann. Ja meine Saatgutschachtel ist meine Schatztruhe und trotzdem bin ich immer wieder auf der Jagd nach guten Sorten. Vor allem alte Sorten haben es mir angetan und auch Sorten, welche für das Freiland gut geeignet sind, denn im rauhen Waldviertler Klima müssen die schon was aushalten. Wobei die letzten beiden Sommer ja knochentrocken waren und auch heiß, also da war das nicht wirklich relevant. Trotzdem achte ich da eher drauf, dass sie auch im Freiland gut sind und resistent.

    Ich bin erst letztes Jahr in diese Gegend – meine ursprüngliche Heimat – gezogen, habe da ein Haus gekauft und bin dabei, meinen Garten anzulegen, wo es schon gut Fortschritte gibt.

    Nun bin ich gespannt, ob ich gezogen werde 🙂

    LG
    Helga

  • Vintage Gärtnerin

    Huhu..ein schönes neues Jahr liebes Tomaten-Fundus Team 🙂
    Ich bin seit ca. 10 Jahren dem Gärtner Virus verfallen und übe mich jedes Jahr an den Tomaten. Letztes Jahr war ein ganz schlechtes bei mir…hatte mir alte Tomatensorten bestellt und die wollten irgendwie nicht so wie ich wollte…
    Dazu muß ich sagen das ich (nach Scheidung und Hausverlust) nun einen Garten in einem Kleingartenverein habe und dort schon als sehr exotisch wirke mit meinen alten Sorten (wie, die sind nicht aus dem Gartencenter oder vom Markt???)…naja, und als mich dann meine Pflänzchen nicht wirklich unterstütz haben im letzten Jahr, da muß ich doch in diesem mal ordentlich Gas geben und aufholen oder??? Geht ja mal gar nicht…muß denen doch beibringen das die alten Sorten die besten sind!!! (Ok. Ein, zwei Gärtner gibt es schon die in die Richtung tendieren, aber es müssen mehr werden!)….
    Ich würd mich riesig freuen euer Sorten in meinem Garten und damit auch in der Anlage zu sehen…

    GLG an Euch ..die Vintage Gärtnerin

  • Ich bin Balkongärtner. Meine Tomaten wachsen in Töpfen auf der Fensterbank oder in Blumenkästen.

  • Eigentlich habe ich immer Tomaten angebaut. Seitdem ich den Garten am Haus habe, wird natürlich jedes Jahr aufs Neue die Tomaten selbst gezogen und dann ins Beet gesetzt. Mein Garten liegt geschützt an der Südseite und so habe ich ohne Überdachung jedes Jahr bis November bzw bis zum ertsen längerem Frost Tomaten. Aber irgendwie habe ich jedes Jahr das Gefühl man braucht mindestens 100 Tomatenpflanzen um den eigenen Bedarf zu decken und so überlege ich jedes Jahr wo noch Tomaten stehen könnten. Besonders spannend finde ich, dass sich die Tomaten auch schon mal selbst aussäen obwohl ja immer gesagt wird, dass sie zum Keimen Zimmertemperatur brauchen 🙂

  • Hallo, letztes Jahr habe ich verschiedene Tomaten in Pflanztaschen im Hinterhof gezogen (mit Saatgut aus dem Tauschpaket von selbstvers.org). Für die nächste Saison hoffe ich auf einen eigenen Garten, da würde ich dann einen Tunnel aufstellen. Am besten hat mir die „Utenok“ gefallen, kleine Pflanze, tolle Ernte.
    Ich hätte gern Royale des Guineaux, Beauty King, Candy Sweet Icicle, Kaiserin Sissi und Morkovnji (Möhrchen).

    Ich wünsche ein gutes Gartenjahr 2019 🙂

  • Ich ziehe schon seit Jahren Tomaten auf der Fensterbank in gerollten Papierstreifen mit Erde gefüllt, dicht an dicht in einer Schale. Das spart Platz.

    Da wir sehr sandigen Boden haben, bilde ich einen Gießwall um die Tomaten und grabe noch zusätzlich ein Gefäß ein, um tief und ausreichend wässern zu können. Dann bekommt jede noch ihre eigene Ringelblume, mit der auch gemulcht wird.

    Am liebsten habe ich kleine Tomaten, die direkt aus der Sonne in den Mund am besten schmecken.
    Verschiedene Sorten habe ich schon ausprobiert, wie z.B. die lustigen „Taschenlampenbirnchen“. Einige mag ich, mit einigen komme ich nicht so gut zu recht. Ich denke da an „Johannisbeertomaten“, hunderte an einer Rispe, aber man kommt an die inneren kaum dran.

    Dieses Jahr hätte ich richtig Lust, eine mir bisher unbekannte Sorte auszuprobieren. Am liebsten natürlich eine alte, aus Prinzip und weil sie sowieso besser schmecken. Über einen Gewinn oder eine Bezugsmöglichkeit würde ich mich deshalb sehr freuen.

    Liebe Grüße und alles Gute allen für ein tolles Tomatenjahr.

  • Da ich kein Gewächshaus habe, pflanze ich immer ein paar Tomatenpflanzen in Kübel…meistens Cocktailtomaten oder Harzfeuer

  • ich setze jedes Jahr kleine Kirschtomaten und eine normale Tomate in große Kübel auf der Terrasse.

  • Ich Pflanze jedes Jahr Tomaten,sowohl im Garten wie auch auf unseren Südbalkon.
    Am liebsten mögen wir die kleinen Sorten,auch die gelben.
    Letztes Jahr war ein tolles Erntejahr.

  • Wir haben uns letztes Jahr das erste Mal am tomatenpflanzen versucht. Ich denke ein bisschen lernen können wir noch, aber die Ernte war schon ganz lecker. Meine Kinder lieben die Cocktailtomaten.

  • Da meine Mutter vor 2 Jahren gestorben ist haben wir das erste mal Tomaten im Gewächshaus angebaut. Muss sagen wir hatten einen guten Ertrag . Vorwiegend knackige Schnittomaten weniger Fleischtomaten. aus den Fleischtomaten machten wir auch eine gute Tomatensoße mit Paprika schön scharf für Nudelgerichte.

  • An Tomaten baue ich am liebsten Fleischtomaten an. Meine Lieblingssorte ist dabei die gelbe Ananas. Diese sieht nicht nur optisch super aus, sondern schmeckt auch noch klasse.

  • Ich betreibe meine Tomatenzucht in einem Treibhaus mit Gurken zusammen und habe immer eine Reich Ernte am besten schmeckt uns die Ananastomate die uns auch jedes Jahr gelingt ansonsten liebe ich die alten Sorten.

  • Hallo und noch alles Gute fürs Tomatenjahr 2019
    Beziehe meinen Tomatensamen übers Netz – von euch oder Seite, die alte Sorten verkaufen.
    Ich ziehe meine Tomaten auf der Fensterbank, die kommen zum Teil später ins Gewächshaus. Da ich immer sehr viele Pflänzchen habe bekommen meine Freundinnen auch was ab. Pflanze auch versuchsweise immer ins HOchbeet und in Töpfe auf der Terrasse. Das ist aber sehr wetterabhängig. In jedem Jahr kommen noch die Tomatenpflanzen dazu, die sich selbst (von runtergefallen oder Erde vom Kompost) im Gewächshaus ziehen.
    Die kommen zwar später, tragen nicht so viel sind aber sehr lecker.
    2018 haben wir an Weihnachten die letzten Tomaten gegessen.
    Lieblingssorten unserer Familie
    sind alle kleinen Tomaten und die sehr dunklen.
    Zur Verfügung stehn mir 2 Gewächshäuser und mittlerweile 5 Hochbeete.
    Wir freuen uns schon auf die Neuen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.